Mit einem einstimmigen Abstimmungsergebnis hat die CDU Hohenstein
Klaus-Peter Willsch aus Holzhausen als Direktkandidaten im Wahlkreis
Rheingau-Taunus/Limburg für die Bundestagswahl 2021 nominiert.

„Klaus-Peter Willsch kämpft tagtäglich mit großem Herzblut für die Interessen des
Wahlkreises und seiner Bürger. Im Deutschen Bundestag ist er ein Grundpfeiler
für bürgerliche, konservative und marktwirtschaftliche Politik. Von Willschs
Engagement und seiner exzellenten Vernetzung profitieren in unserem Wahlkreis
Unternehmen, Vereine, Bürgerinitiativen und bei privaten Anliegen jeder Bürger.
Wir sind froh darüber, dass Klaus-Peter Willsch seine erfolgreiche Arbeit in Berlin
auch über das Jahr 2021 hinaus fortsetzen möchte.“, kommentierte der
Hohensteiner CDU-Vorsitzende Sebastian Reischmann die Abstimmung.

Willsch dankte seinem CDU-Heimatverband für das klare Votum: „Ich freue mich
sehr über das Vertrauen der Hohensteiner CDU und bin hoch motiviert, meine
Arbeit für den Wahlkreis in Berlin auch nach 2021 weiter fortzusetzen, um mich
für die Belange der Bürger und Unternehmen bei uns vor Ort tatkräftig und
engagiert einzusetzen.

Willsch vertritt den Wahlkreis Rheingau-Taunus/Limburg bereits seit 1998 als
direkt gewählter Abgeordneter im Deutschen Bundestag. Die nächste
Bundestagswahl wird im September 2021 stattfinden.

« CDU Steckenroth: Spielplatz für unseren Kindergarten CDU Hohenstein votiert einstimmig für Friedrich Merz als neuen Parteivorsitzenden »