Verwundert zeigt sich die CDU Steckenroth über den aktuellen Zustand des Geländes für den Spielplatz der neu eröffneten, altersübergreifenden Kindergartengruppe in Steckenroth. „In der Sitzung der Gemeindevertretung vom 13. November 2017 wurde beschlossen, dass die Kita in Steckenroth als Außenstelle der Einrichtung Breithardt genutzt wird, eine dauerhafte Betriebserlaubnis bekommen und das Außengelände schnellstmöglich hergerichtet werden soll. Seither hat sich im Außenbereich nichts getan“, macht die CDU Vorsitzende Sonja Nölker auf die aktuelle Situation aufmerksam. Die Spielgeräte auf dem öffentliche Spielplatz sind für Kinder in der U3 Betreuung nicht geeignet. Damit haben die Kinder im Kindergarten Steckenroth seit der Eröffnung, die bereits am 04. Oktober 2017 stattfand, mehr als sechs Monate keine Möglichkeit im Außenbereich zu spielen.

„Leider liegen dem Ortsbeirat noch keinerlei Informationen vor, warum sich im Außenbereich noch rein gar nichts getan hat“, muss der Ortsvorsteher Klaus Beisiegel an ihn herangetragenen Nachfragen beantworten.

„Es wäre vermutlich schon geholfen, wenn man die Fläche, die sich bereits seit 01.01.2018 wieder in unmittelbarer Nutzung durch die Gemeinde befindet (zuvor war sie verpachtet), von dem Schotter befreien und mit Sand oder Holzhackschnitzel befüllen würde“, schlagen Nölker und Beisiegel zur ersten Entspannung des Problems vor und fordern sogleich eine Ausstattung des Geländes mit altersspezifischen Spielgeräten.

« Schlechtes Zeugnis für Bürgermeister Bauer